Das übergeordnete Ziel von Bertelsmann ist die kontinuierliche Steigerung des Unternehmenswertes über eine nachhaltige Verbesserung der Ertragskraft (siehe Abschnitt „Wertorientiertes Steuerungssystem“). Bertelsmann strebt ein wachstumsstärkeres, digitaleres und internationaleres Konzernportfolio an. Die Konzernstrategie umfasst dabei vier strategische Stoßrichtungen: Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Ausbau von Wachstumsplattformen sowie Expansion in Wachstumsregionen.

Seit dem 1. Januar 2016 spiegelt sich die strategische Transformation von Bertelsmann noch stärker in der Unternehmensstruktur wider. Mit Beginn des laufenden Geschäftsjahres wurden aus den bisherigen operativen Aktivitäten der Corporate Investments mit BMG, Bertelsmann Education Group und Bertelsmann Investments drei weitere eigenständige Unternehmensbereiche gebildet. Zudem wurden zum 1. Januar 2016 die Offset- und Tiefdruckaktivitäten des Konzerns sowie einige weitere produktionsnahe Geschäfte im Unternehmensbereich Bertelsmann Printing Group zusammengefasst. Das neue Bertelsmann – bestehend aus jetzt insgesamt acht Unternehmensbereichen – steht auf drei Säulen: Medien, Dienstleistungen und Bildung.

Im ersten Halbjahr 2016 wurden weitere Fortschritte in den vier strategischen Stoßrichtungen des Konzerns sowie bei allen Unternehmensbereichen erzielt. Die Mediengruppe RTL Deutschland baute ihre Senderfamilien weiter aus und erweiterte mit der Akquisition von Smartclip die digitale Werbevermarktung. Penguin Random House verzeichnete eine starke Bestsellerperformance. Gruner + Jahr stockte die Beteiligung am Vermarktungsdienstleister Trnd auf und bildete mit Territory den größten Anbieter im Markt für Content Communication in Deutschland. Zudem übernahm die französische G+J-Tochter Prisma Media die Groupe Cerise, einen der führenden digitalen Bewegtbildanbieter in Frankreich. BMG erwarb eine Mehrheitsbeteiligung am ARC-Music-Verlagskatalog und nahm unter anderem Pink-Floyd-Gründer und -Songwriter Roger Waters neu unter Vertrag. Mit der Entwicklung eines neuen Logistikzentrums im nördlichen Ruhrgebiet schafft Arvato die Voraussetzungen für den weiteren Ausbau seiner E-Commerce- Dienstleistungen. Die Druckgeschäfte wurden in der neu gegründeten Bertelsmann Printing Group gebündelt. Die Bertelsmann Education Group setzte den Ausbau der Bildungsaktivitäten in den Sektoren E-Learning und Online-Dienstleistungen fort und expandierte mit dem Online-Bildungsanbieter Relias Learning nach Europa. Auch die strategischen Investitionsplattformen, die im Bereich Bertelsmann Investments gebündelt sind, bauten ihre Aktivitäten aus. Bertelsmann Asia Investments (BAI) beteiligte sich unter anderem am chinesischen E-Commerce- Unternehmen Xian Life; Bertelsmann India Investments (BII) investierte in das Mode-Netzwerk Roposo, den Fintech-Anbieter Lendingkart und den E-Commerce-Dienstleister KartRocket.